Sonntag, 7. August 2016

[ #eVorarlbergensia ] Der Steirer-Hans in Vorarlberg

"Fremdhäßige", weil sie eine andere Kleidung (Vorarlberger Mundart: "Häß" = Kleidung, Gewand)

Im Jahr 1927 kam ein 18jähriger Steirer nach Vorarlberg. Bis zu seinem Tod im Jahr 1939 arbeitete er im "Sternbräu" in Rankweil als Bierbrauer und Bierfahrer. Er war von Nenzing bis Hohenems als der "Steirer-Hans" bekannt, weil sich niemand seinen Nachnamen (Purkathofer) merken konnte oder wollte.

Es war wohl dasselbe "Integrationsproblem" wie heute, denn im Vorarlberger Sprachgebrauch waren solche Zuwanderer "Fremdhäßige", weil sie eine andere Kleidung (Vorarlberger Mundart: "Häß" = Kleidung, Gewand) trugen (also "integrationsunwillig" waren). 1930 heiratete der "Steirer-Hans" eine Beamtentochter aus Hohenems, mit welcher er sieben Kinder hatte, von denen angeblich noch fünf in Vorarlberg leben sollen.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos! 
[eVorarlbergensia] sind downloadbare eTexte zu Vorarlberg.
[Mittelpunkt  #Vorarlberg ]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen